Beim Supercross in Chemnitz stehen mit Charles Lefrancois, Boris Maillard und Kevin Moranz gleich drei Piloten mit Suzuki Motorrädern auf dem Siegertreppchen.

Der starke Auftritt der Suzuki Piloten im ADAC SX Cup geht weiter. Nach dem erfolgreichen Auftakt Anfang November in Stuttgart, glänzte die Suzuki Mannschaft auch bei der zweiten Runde der deutschen Supercross-Serie in Chemnitz. Rund 10.000 Fans besuchten die einzige Supercross-Veranstaltung in den neuen Bundesländern und zeigten sich von der Rennaction in der Chemnitzer Messehalle begeistert.

Charles Lefrancois (Twenty Suspension) knüpfte in Chemnitz nahtlos an seinen tollen Auftritt von Stuttgart an und fuhr in Sachsen an beiden Veranstaltungsabenden aufs Podium. Am Freitagabend musste der Franzose zwar die Qualifikation über den Hoffnungslauf sicherstellen, doch das brachte den 29-Jährigen kein bisschen aus dem Konzept. Mit einem guten Start ins Finale mischte er von Beginn an in der Spitzengruppe mit und konnte auf Rang drei ins Ziel fahren.

Am Samstag lief die Qualifikation mit einem Sieg im Qualifikationslauf planmäßig. Zudem konnte Lefrancois das sogenannte „Bar2Bar“-Race gewinnen und sich damit einen zusätzlichen Punkt für die Gesamtwertung des SX Cup sichern. Mit viel Selbstvertrauen ging der Franzose schließlich ins Finale, musste sich dort jedoch zunächst mit Rang vier zufriedengeben. „In der Schlussphase profitierte ich von einem Sturz von Boris Maillard und kam so erneut aufs Podium“, schilderte Lefrancois die Situation. „Damit landete ich auch in der Gesamtwertung der Veranstaltung auf Rang drei und konnte meinen zweiten Platz im SX Cup festigen. Ein gutes Wochenende für mich und das Team.“

 

  • supercross-chemnitz19_01
  • supercross-chemnitz19_02
  • supercross-chemnitz19_03
  • supercross-chemnitz19_04
  • supercross-chemnitz19_05
  • supercross-chemnitz19_06

 

ADAC SUPERCROSS CHEMNITZ 30.11.-01.12.2019
Finale Freitag MX1
1. Ryan Breece (USA, YAM)
2. Boris Maillard (FRA, SUZ)
3. Charles Lefrancois (FRA, SUZ)   
4. Mike Alessi (USA, HON)
5. Matt Goerke (USA, KAW)
6. Justin Starling (USA, SUZ)
7. Dominique Thury (GER, HUS)
8. Tyler Bowers (USA, KAW)
9. Hugo Basaula (POR, KAW)
10. Nick Schmidt (USA, SUZ)
11. Carlen Gardner (USA, HON)
12. Julien Lebeau (FRA, KAW)
Finale Samstag MX1
1. Mike Alessi (USA, HON)
2. Ryan Breece (USA, YAM)
3. Charles Lefrancois (FRA, SUZ)
4. Boris Maillard (FRA, SUZ)
5. Tyler Bowers (USA, KAW)
6. Justin Starling (USA, SUZ)
7. Dominique Thury (GER, HUS)
8. Julien Lebeau (FRA, KAW)
9. Robin Kappel (FRA, KAW)
10. Jack Brunell (GBR, KTM)
11. Hugo Basaula (POR, KAW)
12. Ronnie Stewart (USA, HUS)
König von Chemnitz
1. Ryan Breece (USA, YAM), 47
2. Mike Alessi (USA, HON), 43
3. Charles Lefrancois (FRA, SUZ), 40   
4. Boris Maillard (FRA, SUZ), 40
5. Justin Starling (USA, SUZ), 30
6. Tyler Bowers (USA, KAW), 29
7. Dominique Thury (GER, HUS), 28
8. Julien Lebeau (FRA, KAW), 22
9. Hugo Basaula (POR, KAW), 22
10. Matt Goerke (USA, KAW), 16
11. Robin Kappel (FRA, KAW), 12
12. Nick Schmidt (USA, SUZ), 11
Stand MX1
1 BREECE Ryan / USA Yamaha 98
2 LEFRANCOIS Charles / FRA Suz 87
3 MAILLARD Boris / FRA Suzuki 73
4 ALESSI Mike / USA Honda 72
5 BOWERS Tyler / USA Kawasaki 61
6 STARLING Justin / USA Suzuki 59
7 GARDNER Carlen / USA Honda 50
8 GOERKE Matt / USA Kawasaki 37
9 LEBEAU Julien / FRA Kawasaki 36
10 BRUNELL Jack / GBR KTM 32
11 THURY Dominique / GER Hus 28
12 NEUGEBAUER Filip / CZE Kawa 27
Fiinale Freitag MX2
1. Robbie Wageman (USA, YAM)
2. Kevin Moranz (USA, SUZ)
3. Dare Demartile (USA, HON)
4. Dylan Woodcock (GBR, KAW)
5. Lance Kobusch (USA, KAW)
6. Clement Briatte (FRA, KAW)
7. Jimmy Clochet (FRA, KAW)
8. Jayce Pennington (USA, KTM)
9. Carl Ostermann (GER, HUS)
10. Jerome Bussink (NED, HUS)
11. Lucas Ankjaer (DEN, HON)
12. Gabriel Chetnicki (POL, SUZ)   
Finale Samstag MX2 
1. Robbie Wageman (USA, YAM)
2. Lance Kobusch (USA, KAW)
3. Dylan Woodcock (GBR, KAW)
4. Kevin Moranz (USA, SUZ)
5. Jimmy Clochet (FRA, KAW)
6. Hakon Frederikson (NOR, YAM)    
7. Dare Demartile (USA, HON)
8. Gabriel Chetnicki (POL, SUZ)
9. Richard Jackson (USA, SUZ)
10. Paul Haberland (GER, HON)
11. Carl Ostermann (GER, HUS)
12. Jerome Bussink (NED, HUS)
Prinz von Chemnitz
1. Robbie Wageman (USA, YAM), 50
2. Kevin Moranz (USA, SUZ), 40
3. Lance Kobusch (USA, KAW), 38
4. Dylan Woodcock (GBR, KAW), 38
5. Dare Demartile (USA, HON), 34
6. Jimmy Clochet (FRA, KAW), 30
7. Gabriel Chetnicki (POL, SUZ), 22
8. Carl Ostermann (GER, HUS), 22
9. Jerome Bussink (NED, HUS), 20
10. Clement Briatte (FRA, KAW), 15
11. Hakon Frederikson (NOR, YAM), 15   
12. Jayce Pennington (USA, KTM), 13
Stand MX2
1 DEMARTILE Dare / USA Honda 72
2 KOBUSCH Lance / USA Kawa  69
3 MORANZ Kevin / USA Suzuki 63
4 WOODCOCK Dylan / GBR Kawa61
5 HABERLAND Paul / GER Honda 58
6 CLOCHET Jimmy / FRA Kawa  56
7 WAGEMAN Robbie / USA Yam  50
8 FREDERIKSON Hakon / NOR Yam 50
9 BRIATTE Clement / FRA Kawa 45
10 XURXO Prol Ormeno / ESP Hus42
11 CHETNICKI Gabriel / POL Suz  33
12 BUSSINK Jeroen / NED Hus 33